Bau-ABC Rostrup

Virchowstraße 5
26160 Bad Zwischenahn
Tel.: 04403 - 9795-0

ABZ Mellendorf

Schaumburger Straße 14
30900 Mellendorf
Tel.: 05130 - 9773-0

Die 65. Deutschen Brunnenbauertage 2014 hinterlassen nachhaltig Eindruck

Es ist einmal mehr beeindruckend, wie sich das 3-Jahre-Event “Deutsche Brunnenbauertage mit Fachausstellung“ inzwischen institutionalisiert und immer professioneller weiter entwickelt hat. Professioneller deshalb, weil die Besucher und Aussteller noch mehr Zeit zum Fachgespräch finden. Das Motto lautet weiterhin: “Wir bleiben klein aber fein und hochgradig kompetent”.
Nach 3 Jahren waren die 65. Deutschen Brunnenbauertage erneut vom 07. bis 09. Mai 2014 in Bad Zwischenahn beim Bau-ABC Rostrup zu Gast. Seit 2008 finden alle drei Jahre die Deutschen Brunnenbauertage als Gemeinschaftsveranstaltung der Bundesfachgruppe Brunnenbau, Spezialtiefbau und Geotechnik im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und des Bau-ABC Rostrup, dem bundesweiten KompetenzCentrum der Deutschen Bauwirtschaft für Brunnenbau, Spezialtiefbau, Bohrtechnik, Horizontal-Spülbohrtechnik und Geotechnik, statt.

Begleitet wurde die diesjährige Veranstaltung wieder von einer umfangreichen Fachausstellung mit vielen praktischen Vorführungen. In zunehmendem Maße gestaltet sich die Veranstaltung als Plattform zur Schaffung eines Technik- und Ausbildungsüberblicks mit umfangreichen Möglichkeiten eines vielfältigen fachlichen Erfahrungsaustausches zwischen Planern, Behörden, Herstellern und Anwendern.

Rund 200 Firmenvertreter von 97 Ausstellern, 497 Teilnehmer an den Vortragsveranstaltungen und über 350 Auszubildende zum Brunnenbauer, Spezialtiefbauer, Rohrleitungsbauer, Kanalbauer, Baugeräteführer, Straßenbauer und Mechaniker für Baumaschinentechnik sorgten für ein beeindruckendes Szenario.

Dies ist sicher auch der neuen Veranstaltungskonzeption zuzuschreiben. So sorgte die erfolgreiche Kooperation mit der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) mit dem diesjährigen Thema des Kolloquiums über “Bohrungen und Baugrund, Herausforderungen bei der Ausführung in der horizontalen und vertikalen Bohrtechnik“ für neue und interessante praxisnahe Ausführungen. Dieses Konzept sollte die Veranstaltungsteilnehmer motivieren keine stringente Trennung von horizontaler und vertikaler Bohrtechnik vorzunehmen und die Sichtweise auf grundlegende Gemeinsamkeiten zu richten.
So hatten die Teilnehmer die Möglichkeiten, sich sowohl in drei Vortragssträngen neuem Grundlagenwissen als auch speziellen Themen wahlweise zuzuwenden. Hauptaugenmerk war aber immer die direkte Verbindung zwischen Theorie, Vortrag und dazugehöriger praktischer Vorführung im Austausch mit allen Beteiligten. Hierfür standen neben den Vortragsräumen umfangreiche Praxisflächen sowie ein geotechnisches Labor zur Interpretation von Boden- und Felsproben durch geotechnische Sachverständige und Fachleute zur Verfügung.

Erstmals wurde auch die HDD-Technik mit einem separaten Vortragsstrang angeboten. Das große Interesse an dem unterschiedlich differenzierten Spektrum der Vortragsthemen und an den Praxis-demonstrationen mit großer Technik war ausgesprochen erfreulich und bestätigte die Entscheidung der Veranstalter zur Aufnahme der grabenlosen Einbautechniken.
Der ausgeprägte Praxisbezug stand durchgehend im Mittelpunkt der Gesamtveranstaltung. So konnten sich die Teilnehmer in mehreren zeitlich gegliederten Durchgängen in moderierten Praxisdemonstrationen live von der Leistungsstärke der vorgestellten Technik überzeugen.

Die Fachausstellung war verbunden mit informativen Foyer-Vorträgen zur Aus- und Weiterbildung, Mitarbeiterqualifizierungen und Dualer Studiengänge. Der großflächige Foyer-Bereich war der zent-rale und überaus beliebte Treffpunkt zum Plaudern mit Kollegen und für intensive Fach- und Kontaktgespräche jedweder Zusammensetzung.

Das Gesamtprogramm wurde begleitet von der Mitgliederversammlung der Bundesfachgruppe Brunnenbau, Spezialtiefbau und Geotechnik im ZDB, der Sitzungsrunde des Bundesverbandes für Wärmepumpen e.V. und dem traditionellen Ehemaligentreffen aller seit 1983 im Bau-ABC Rostrup ausgebildeten Brunnenbauer.
Die große Abendveranstaltung mit Unterhaltungskünstler Ausbilder Schmidt, sowie Speis und Trank im Freizeithaus des Bau-ABC Rostrup bot allen Teilnehmern vielfältige Gelegenheiten zum weiteren Erfahrungsaustausch. Gleichzeitig erhielten in diesem festlichen Rahmen 22 Brunnenbauer ihren Meisterbrief durch die Handwerkskammer Oldenburg.

Weitere Informationen zu den 65. Deutschen Brunnenbauertagen 2014 können unter www.brunnenbauertage.de abgerufen werden.

Bleiben Sie uns treu über www.facebook.com/brunnenbauertage und markieren Sie sich und/oder Ihre Firma. Die Videos folgen dort ebenfalls noch in den nächsten Tagen !

Nach oben